back to top

projekte.

INDIEN - Andreas Bittl_Sven Hussock_Anna Veit

von Josef Hader und Alfred Dorfer

Ab 2020 reisen die beiden Schauspieler Andreas Bittl und Sven Hussock mit der Sängerin Anna Veit durch Bayern. Mit Josef Haders und Alfred Dorfers bitterbös-humoristischem Erfolgsstück INDIEN im Gepäck testen sie die Qualität der bayerischen Wirtshäuser und Gastspielstätten. 

Adaptiert aus dem Wienerischen schickt das Fremdenverkehrsamt den Qualitätsprüfer für Gastronomie Heinz Bösel (Andreas Bittl) mit seinem neuen hessischen und sehr gesprächigen Kollegen Kurt Fellner (Sven Hussock) los in die Provinz. Nicht nur sprachlich verstehen sich die Zwei auf Anhieb herzlich schlecht. Doch nach vielen Schnitzeln und Bieren bröckelt die Mauer zwischen den beiden und ihr Seelenheil bzw. -unheil tritt hervor. Begleitet werden sie auf ihrer Reise musikalisch. Hier wird gegrantlt und gebabbelt, g’lacht und a paar Tränen vergoss’n. Immer derb, urkomisch und politisch nicht ganz korrekt konfrontiert dieses kluge Stück die Zuschauerinnen und Zuschauer mit dem Sinn des Lebens.

ANDREAS BITTL

Der Schauspieler ist dem Fernsehpublikum aus Serien wie dem Tatort, München 7, Hubert und Staller oder dem Kaiser von Schexing bekannt und ist ein beliebter Darsteller des Komödienstadels im Bayerischen Fernsehen. Nach seinem Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, arbeitete er unter anderem am Wiener Burgtheater, dem Bayerischen Staatsschauspiel München, dem Schauspielhaus Düsseldorf sowie dem Bochumer Schauspielhaus. Zudem war er Musikalischer Leiter in Produktionen am Theater Bonn, Staatstheater Schwerin und am Pfalztheater Kaiserslautern. Er spielte im preisgekrönten Kinofilm Wackersdorf und stand zuletzt als Dr. Johannes Pfeiffer in der Feuerzangenbowle in der Komödie im Bayerischen Hof und als Prinz Sternschnuppe in der Erfolgsproduktion Frau Luna im Stadttheater Ingolstadt auf der Bühne. Im Münchner Polizeiruf 110 ermittelt er seit Herbst 2019 als Kommissar Maurer.

SVEN HUSSOCK

Der gebürtige Frankfurter und Wahl-Münchner schloss 2008 die Schauspielausbildung an der Bayerischen Theaterakademie August Everding ab. Seither arbeitet er als Schauspieler, Sprecher und Regisseur. Zu einigen bisherigen Theaterstationen zählen Theater Münster, schauspielfrankfurt, Kreuzgangspiele Feuchtwangen sowie das Metropoltheater München. Er inszenierte bereits mehrere Produktionen unter anderem am Landestheater Niederbayern und dem Kulturmobil Niederbayern. Als Sprecher arbeitet Sven Hussock vielseitig im Radio, Werbe- und Synchronbereich. Aktuell spielt er in der neuen Comedyshow Nicht dein Ernst präsentiert von Jürgen von der Lippe und Sabine Heinrich im WDR mit. Zudem ist er in Tschick am kleinen theater Kammerspiele Landshut in der Hauptrolle auf der Bühne zu sehen und tourt als Duo mit Arnd Schimkat in der von David Shiner inszenierten Theater-Comedy Must be Love.

DieDreiDamen - Lisa Wahlandt_Andrea Hermenau_Anna Veit

Lisa Wahlandt, Andrea Hermenau, Anna Veit

Die Drei Damen zaubern mit drei einzigartigen Stimmen, zwei fassbaren Instrumenten und einem nicht definierbaren Repertoire eine individuelle und hörenswerte Berührung für Augen, Ohren und …Herzen. 

Sie verbinden Jazz mit der archaischen Phonetik von Dialekt, Chanson mit Pop, Herzschmerz mit Humor, um nur einige zu nennen.

Sie verkuppeln, was augenscheinlich nicht zusammen passt. Trennen sich von vorgefertigten Schubladen und schwelgen dabei himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt, aber glücklich allein in Sphären, in die man vielleicht niemals hinaufzuschweben für möglich gehalten hätte. Doch wenn man sie erlebt und gehört hat, würde man dabeigewesen sein wollen. 

Sie stehen und sitzen auf der Bühne als sie selbst in ihrer musikalischen Selbstverständlichkeit, waren und sind Kulturwelt Favoriten auf Bayern2, sorgen in der deutsch/bayerischsprachigen Musiklandschaft für Furore, und wenn sie dann noch in allen Sprachen zuhause dreistimmig singen, machen die Herzen Augen und die Ohren schmelzen dahin. 

Virtuos und musikalisch wie verbal sprachgewandt spannt dieses kleine, feine Damenorchester spielerisch und mühelos einen Bogen zwischen Pop, Jazz, Tango, um nur einige zu nennen, und vereint die zutiefst musikalische Seele in allem, was Ohr und Herz mitsamt einem qualitativ hochwertigen Anspruch an Musik und Wort verlangen lässt. 

GoldMund - Anna Veit und 6 Münchner Philharmoniker

GOLDMUND – www.goldmund.online

ScharfeZungeWeicheLippen

Altbekannte und nie gehörte Chansons, die kein Auge trocken und kein Ohr kalt lassen.
Von Kreisler über Brel bis Barbara. Von Liebesschmerz über Größenwahn bis hin zur Todesverachtung. Schön. Schön schaurig. Traurig. Böse. Lustig. Sehr sehr lustig bisweilen. Besingen die überirdisch große Sehnsucht nach Lebenslust und werfen sich gnadenlos ehrlich ins Klangbett eines Blechbläserquintetts mit Schlag.

Die Musiker der Münchner Philharmoniker und die Sängerin Anna Veit suchen und finden in der ungewöhnlichen Kombination von Stimme, Blech und Schlagwerk den Dialog zwischen Klang und Text als neue Ausdrucksmöglichkeit von Stimmungen, Emotionen und Atmosphären.Und wo auch immer man sich wiederfindet in all diesen Liedern und Szenerien, man wird geläutert dieses Konzert verlassen und wissen: Im Grunde könnte alles viel schlimmer sein.

 

Mit Florian Klingler, Bernhard Peschl, Uli Haider, Quirin Willert, Ricardo Carvalhoso und Sebastian Förschl!

am 24.1. 2020 in Miesbach / Waitzinger Keller https://portal.muenchenticket.net/tickets/performances/el12c0t8wpih/Goldmund-Chansonkonzert

am 28.2. 2020 in Weilheim / Stadttheater https://portal.muenchenticket.net/tickets/performances/eb8dihsjtnb5/GoldMund-Anna-Veit-und-6-Muenchner-Philharmoniker

 

 

Chansons - Michael Gumpinger und Anna Veit

Aber die Wahrheit vertragen sie nicht – Georg Kreisler und andere. Grausamkeiten.

Die einzige Hoffnung, die man an einem solchen Abend haben kann:
Das Konzert unbeschadet überstehen. Danach in den nachtblauen Münchner Himmel blicken dürfen.
Froh sein, dass man nicht in Wien wohnt.
Und selbst wenn.
Mit gen Himmel gerichteten Augen dankbar und demütig erkennen:
Es könnte alles viel schlimmer sein.

Und das schönste ist: Kreisler bleibt nicht allein. Hugo Wiener, Jaques Brel oder auch Barbara leisten ihm Gesellschaft. Denn auch sie sagen die Wahrheit.
Jeder die seine.

Musik, Bilder, Kommentare am Klavier: Michael Gumpinger
Stimme: Anna Veit

am 9. und 23.2. 2020 um jeweils 11 Uhr in der Pasinger Fabrik / TheaterVielLärmUmNichts http://www.theaterviellaermumnichts.de/akanna.htm

am 12.2. 2020 im FraunhoferTheater München                                     https://www.fraunhofertheater.de

 

„Überwältigend makellos, klanglich wie mimisch jeder Ton gestaltet, auch von Michael Gumpinger am Piano. Anna Veit ist brutal und verletzlich, kühl und triefend. Man lacht mit ihr (…) und möchte weinen mit ihr (…). Diese Einheit aus Stimme, Ausdruck und Aura ist selten. Oder einzigartig.“ Raimund Meisenberger, Passauer Neue Presse

So still wie Schnee – Premiere am 1.12.2017

So kalt wie die Nacht und so hell wie der Wind.
 Nie hätte ich gedacht, dass in meine Augen und Ohren so viel hineinpasst. Das geht da nie wieder weg, das kann man nie wieder ausleeren oder rauswaschen.
Dann sind da blaue, grüne und weiße Stunden auf der Haut kleben geblieben und machen eine seltsame Farbe aus mir, wie soll man sich da nur wiedererkennen?
So nehme ich meine Jacke und mich mit und suche mich hinein in die Welt und heraus aus der Zeit.
Geschichten aus, mit und ohne Musik, in Liedern, durch Lieder und aus den Liedern heraus. Schöne und schräge, grüne und rote.
Am Abend des 1. Dezember im Schloss Obernzell.
Gesungen, erzählt und nachgespielt von Anna Veit, mit Bildern am Klavier von Michael Gumpinger

 

Lack und Liebe – Premiere im Juni 2013

Anna Veit, Michael Gumpinger und ein Kontrabass spielen, singen, weinen,
plappern, lachen, stottern, erzählen – von Lack und Liebe, Schein und
Sein, Innen und Außen. Davon, was man zu sein glaubt oder glaubt sein zu
wollen oder müssen oder nicht. Und davon, was man liebt. Und davon, wer
einen liebt. Und davon, ob einer einen liebt. Und ob nicht.
Eine Achterbahnfahrt der Gefühle, denn es wird sich nichts geschenkt.
Freudvoll, leidvoll, gedankenvoll. Hoch sensibel, niemals aber sentimental. Ein Chansonabend. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
„Überwältigend makellos, klanglich wie mimisch jeder Ton gestaltet, auch von Michael Gumpinger am Piano. Anna Veit ist brutal und verletzlich, kühl und triefend. Man lacht mit ihr (…) und möchte weinen mit ihr (…). Diese Einheit aus Stimme, Ausdruck und Aura ist selten. Oder einzigartig.“ – Raimund Meisenberger, Passauer Neue Presse

 

Ich warte. – 2010

 

Immer wenn es regnet – 2009

immer wenn man glaubt im trockenen zu sein.
immer nach dem gewitter.
immer vor der sintflut.
und immer ohne schirm.
chansons von sommer-, niesel- und tränenregen
von schweigemänteln, pulverschnee und sternenstaub.
aus übersee und unter wasser. regenwasser.

lior kretzer / michael gumpinger – klavier
anna veit – stimme

http://www.young-classic.eu/index.php?option=com_content&task=view&id=50&Itemid=71

bilder
http://www.passau-live.de/pa_galerie.php?passau=_841_musik_____24

RISTORANTE ALLEGRO

IMPROOPER

ZUKUNFTSMUSIKER

www.zukunftsmusiker.de/singende-kindergaerten

LieNa - SingSpielKombinat Amélie Erhard und Anna Veit

LieNa_SingSpielKombinat

Amélie Erhard und Anna Veit

SingenNichtVergessen - online oder draußen

online SingSpielKombinate auf YouTube – Link anfordern unter annaveit@gmx.de

oder

SingenDraußenBuchen – Anfragen an annaveit@gmx.de

 

www.bayerischersaengerbund.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzerklärung findest du hier: Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen