back to top

anna veit.

Hören und Sehen Anna Veit

1982 geboren. Verbrachte ihre Kindheit in Kramersdorf bei Hauzenberg, Landkreis Passau, Niederbayern. Nach ersten musikalischen Erfahrungen an der Kirchenorgel und auf dem Tanzboden studierte Anna Veit an der Musikhochschule München und am Konservatorium Wien Schulmusik und Musikalisches Unterhaltungstheater. Sie wurde u.a. mit dem 1.Preis des deutschen Bundesgesangswettbewerbs in der Kategorie Chanson ausgezeichnet, erhielt den 3. und den Publikumspreis beim MUT Wettbewerb Klagenfurt und war Semifinalistin des LotteLenyaWettbwerbs in NewYorkCity. Engagiert wurde sie u.a. von den Vereinigten Bühnen Wien, der Volksoper Wien, dem Stadttheater Klagenfurt, Tiroler Landestheater Innsbruck, Theater Trier, TheaterAnDerRott und von den Bad Hersfelder Festspielen. Sie ist Ensemblemitglied der Improoper „La Triviata“ und verkörpert seit 2011 „Nina Nudel“ in der Produktion „Ristorante Allegro“ der Münchner Philharmoniker. Mit Herman van Veen spielte sie „Op een dag in September“ und danach diverse Chansonprogramme mit den Pianisten Lior Kretzer (Wien) und Michael Gumpinger (München). Daneben stand sie als Kontrabass spielende Schauspielerin und Sängerin in Sondheims NewYorker Inszenierung von „Sweeney Todd“ als Lucy auf zahlreichen deutschen Bühnen und war 2016-18 ebenso an Bass und Stimme Teil der Band „Mrs. Zwirbl“ beim Verlag TRIKONT. Die Münchner Filmfoniker holen sie seit Jahren als Solistin auf die Bühne der Philharmonie, aktuell spielt sie das Georg Kreisler Solo „Aber die Wahrheit vertragen sie nicht“. Anna Veit und 6 Münchner Philharmoniker treten als „GoldMund“ mit dem Konzertprogramm „ScharfeZungeWeicheLippen“ auf, und mit den Kolleginnen Lisa Wahlandt und Andrea Hermenau geht 2019 erstmals die neue Besetzung der Band „DieDreiDamen“ mit Anna Veit, wieder an Stimme und Kontrabass, auf die Bühne.

2019/20 ist sie in der Koproduktion des Münchner Künstlerhauses und des TheaterAnDerRott „Der Brandner Kaspar und das ewige Leb ́n“ zu sehen, ab Herbst 2020 mit Sven Hussock und Andreas Bittl in Hader&Dorfes „Indien“.

Neben der Bühne widmet Anna Veit sich dem Projekt „Zukunftsmusiker“ in pädagogischer Mission, arbeitet u.a. für Chöre des Bayerischen Sängerbundes und gründete 2019 zusammen mit Sängerin und Pädagogin Amélie Erhard das SingSpielKombinat LieNa.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzerklärung findest du hier: Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen